Implantologie

Ich bin seit 1987 implantologisch tätig.

In der Zeit von 2001 bis 2004 absolvierte ich ein postgraduierten Studium an der Donau-Universität in Krems (Österreich) welches ich mit dem Titel „Master of Science orale Implantologie“ abschloss.

Die Implantologie ist das zentrale Spezialgebiet meiner zahnärztlichen Tätigkeit.
Die Zahl der in unserer Praxis gesetzten Implantate steigt ständig an.

Zur Zeit setzen wir ca. 400 Implantate im Jahr

Implantologie

Das zentrale Spezialgebiet unserer Zahnarztpraxis

Die Zahl der in unserer Praxis gesetzten Implantate steigt ständig an. Zurzeit setzen wir ca. 400 Implantate im Jahr. Zahnarzt Dr. med. dent. Achim Kneuertz MSc. ist seit 1987 in eigener Zahnarztpraxis implantologisch tätig. Zahlreiche Fortbildungen begleiteten seine Spezialisierung, darunter ein Postgraduiertenstudium an der Donau-Universität in Krems (Österreich) mit dem Abschluss „Master of Science orale Implantologie“  Neben Mitgliedschaft in zahlreichen Verbänden, Gesellschaften und Studiengruppen ist Dr. Kneuertz als Referent für den Bereich Implantologie tätig.

Möglichkeiten der Implantologie

Es bestehen sehr gute und umfangreiche Langzeiterfahrungen.  Das Einheilen moderner Schrauben-Implantate aus Titan (Grad 4) oder Zirkonium-Oxid-Keramik ist gut erforscht. Die wissenschaftlich erwiesene Erfolgsquote liegt bei 96% (evidenzbasiert). Dies führt zu höchster Patienten-Zufriedenheit.  Alle Implantatbehandlungen können ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.  Auf Wunsch bieten wir auch Eingriffe in Vollnarkose an. Die Behandlungen in Vollnarkose führen wir in Solingen in der Praxisklinik für ambulante Operationen (OP-Zentrum Mummstrasse) durch.

Grundlage für jede Implantatbehandlung ist eine gute Befundaufnahme und Analyse des vorhandenen Kieferknochens in allen drei Raumrichtungen. Dabei wenden wir die computergestütze 3D-Planung an.  Es wird ein digitales Volumentomogramm (DTV) der zu behandelnden Kiefer angefertigt. Bei diesem Verfahren wird die zukünftige Lage der Implantate im Kieferknochen sehr anschaulich gezeigt und kann exakt geplant werden. Der später gewünschte Zahnersatz wird berücksichtigt und die Anzahl und Position der Implantate optimal geplant . Anschließend kann die Implantation schablonengeführt (Navigation) erfolgen. Diese Vorgehensweise ist extrem sicher und genau, weil die geplante Implantatposition durch die OP-Schablonen exakt in den Kieferkochen übertragen wird. Das Operationsrisiko und auch der operative Aufwand werden so auf ein Minimum reduziert.

Therapieschritte werden ausführlich geplant und besprochen
Alle notwendigen Therapieschritte werden ausführlich geplant und besprochen. Dazu gehören auch notwendige Vorbehandlungen (Prophylaxe, Parodontologie, Füllungen etc.). Es erfolgt eine detaillierte 3D-Planung der notwendigen Maßnahmen, um das von Ihnen gewünschte Ergebnis zu erreichen (Rückwärtsplanung).
Chirurgie, Zeitpunkt und Kostentransparenz
Ist kein ausreichendes Knochenangebot vorhanden, muss Knochenaufbau-Chirurgie geplant und durchgeführt werden. Jede Art von Knochenaufbau und Sinusboden-Elevation wird von unserem eingespielten OP-Team durchgeführt.  Es erfolgt in jedem Fall eine typgerechte Implantation. Dazu verwenden wir das Schraubenimplantat „Osseospeed“ der Firma „Astra“ oder die sofortbelastbare Kompressions-Schraube „OneDay“ der Firma „Reuter-Systems“. In besondern Fällen findet das Keramik-Implantat „Z-Systems“ Anwendung.  Der Zeitpunkt der Implantation und die notwendigen Einheilzeiten sind sehr individuell und können bis zur Sofort-Implantation nach Ihren Wüschen und den gegebenen Möglichkeiten verwirklicht werden.  Selbstverständlich erfolgt neben der fachlichen Planung auch eine genaue Kostenaufstellung. Eine Kostentransparenz und die Unterstützung bei der Abwicklung der Erstattung durch die Krankenkasse und die Beihilfekasse sind uns ein wichtiges Anliegen.